Windel Systeme 2014-05-30T22:32:53+00:00

Dieser Artikel wird regelmäßig bearbeitet und erweitert!

Windelsystem mit Überhose intigriert [hr]

Diese Windeln haben eine Wasserdichte Außenschicht, der in der Regel aus Polyester besteht und mit Polyurethane (PU) laminiert wurde (PUL). Einige haben auch Minkee, der genauso behandelt wird als Außenstoff.
Diese Windelsystem besteht nur aus einem Teil, deswegen ist es sehr beliebt, da es genauso einfach anzulegen ist wie eine Wegwerfwindel. Gerade für die Großeltern oder den Babysitter gut.
Nachteil ist, das die Windeln gern an den Bündchen nässen sobald sie voll sind. Das überträgt sich dann auf die Kleidung. Bei Kindern die viel getragen werden, kann es passieren das die Feuchtigkeit wie bei einem Schwamm raus gedrückt wird. Die Passgenauigkeit spielt bei diesen Windeln eine große Rolle, weil de Beinbündchen gut anliegen müssen, aber nicht drücken dürfen.

All in One (AIO):

Wie der Name schon sagen,  ist bei dieser Windel alles fest vernäht. Die meisten bieten eine Tasche um zusätzliche Einlagen unterbringen zu können.
Vorteil ist, solange man ohne Zusatz Einlage aus kommt, ist das zusammen legen einfacher.
Nachteil ist, das es zu längeren Trocknungszeiten kommen kann weil man die Stoffe nicht trennen kann.

Beispiel: Totsbots EasyFit V3


Pocket:

Bei dieser Windel Art wird die Saugeinlage in eine Tasche gelegt (wird auch gern als Stopfen bezeichnet). Die Windel selbst besitzt keinen eigenen Saugkern. Die meisten Pockets sind dann so auf gebaut: Außenwindel  mit PU laminiertem Stoff und in der Windel ein Fleece was an den Kanten mit der Außenwindel vernäht ist und dadurch eine Tasche (Pocket) bildet.
Vorteil ist die schnelle Trocknungszeit der Windel, auch die Einlagen können einzeln schneller Trocknen.
Wichtig: Die Einlagen sollten genauso breit sein wie die Windel, andernfalls könnte sie schnell auslaufen, weil die Flüssigkeit daneben läuft.

Beispiel: Milovia Pocket


Snap in One (SIO)/ All-in-two (AI2):

Hier werden die Einlagen nicht in eine Tasche gestopft sondern ein geknöpft. Dadurch kann man die außer Hülle (Cover/Shell) mehrfach verwenden. Für fast alle Modelle gibt es dann verschieden Saugeinlagen unterschiedlicher Größe. Bei Bedarf kann man zusätzliche Einlagen einfach mit rein legen oder zwischen die geknöpften Einlagen packen.
In der Regel kann man die Außenwindel der Windel auch mit anderen Einlagen oder Mullwindeln nutzen.

Sind aber die Beinbündchen nass, muss beides gewaschen werden. Ein tolles System für unterwegs, aber eine zusätzliche Hülle würde ich immer mit nehmen.

Beispiel: GroVia

 

All-in-3 (AI3):

Bei der All-in-3 gibt es 3 Teil: Eine Außenwindel, ein wasserdichte Innenwindel und ein Saugeinlage. Die Außenwindel kann dann aus Baumwolle oder Fleece sein. Was sie schön weich und Atmungsaktiv macht. Der wasserdichte Teil ist hier die Innenwindel, welche aus PUL besteht und die Saugeinlage aufnimmt. Großer Vorteil: es muss immer nur das getauscht werden was nass/dreckig ist.

 

Windeln mit Überhosen (Höschenwindeln):[hr]

Bei dieser Art von Windel gibt es ein 2er System. Die Windel und die Überhose.
Die Windel ist ein einziger großer Saugkern, es können Einlagen ein geknöpft oder einfach rein gelegt werden. Auch können Einlagen außen zwischen Windel und Überhosen gelegt werden. Diese Windeln werden gern als Nachtwindeln verwendet, weil sie sehr viel aufnehmen können und durch die großzügige überhose  sicher dicht halten. Nachteil Ist ein sehr großes Windel Paket. Nachts stört es meist nicht, tagsüber ist es vielen Eltern zu dick, die meisten Babys stört es wohl nicht. Auch sind diese Windeln sehr gut fürs Tragen geeignet. Durch das große Fassungsvermögen wird Feuchtigkeit nicht so schnell raus gedrückt, die Überhose verhindert noch zusätzlich das Auslaufen weil diese nicht direkt mit der Windel verbunden ist und meist deutlich größer ist.

Überhosen:

Überhosen gibt es aus verschiedenen Stoffen: PUL, Schurwolle oder  Fleece.
Dazu nicht die Varianten zum knöpfen oder klettern und die zum schlupfen.
Zweitere sind in verschiedenen Größen erhältlich, und haben meist sehr weiche Bein und Bauch Bündchen. Materialien sind hier PUL, Schurwolle oder Fleece.
Die Überhose zum knöpfen sind in der Regel OneSize. Das bedeutet das man die Größe über Druckknöpfe einstellen kann. Material ist hier meist PUL. Die Überhosen können eine Höschenwindel abdecken oder sie werden mit Mullwindel und/oder Saugeinlage ausgelegt und fungieren so als Windel. Dies ist meiner Meinung nach einer der einfachsten Varianten, Mullwindel und Bambus Einlage zb in eine Max&Menos und fertig ist eine tolle Windel.

Beispiel: Milovia Überhose / Max&Menos Überhose